In den letzten Jahrhunderten war es ein kleines Dorf auf Krk, dessen Einwohner hauptsächlich Fischer, Olivenhainarbeiter, Viehzüchter waren oder die in den Wäldern arbeiteten. Häuser in Küstennähe, kleine Boote und Fischernetze, die mit Fischen gefüllt sind, sind seit Jahrzehnten ein erkennbares Bild von Njivice.
Das Luka Hotel (heute bekannt als Jadran) und die Villa Dinka wurden 1930 erbaut und gelten als Ausgangspunkt des Tourismus in Njivice.
Njivice ist heutzutage ein Touristenzentrum mit modernen Unterkünften, unter denen Hotels und Campingplätze im Schatten dominieren.
Dieses Touristen- und Feinkostresort ist die jüngste Gemeinde der Insel. Unweit von Njivice befindet sich ein See, einer der beiden auf der Insel, der einst ein Fischereigebiet war, seit einigen Jahrzehnten als Süßwasserquelle dient.

Njivice